Im Dorf tut sich was. Erneute Eiszeit in Erle.

Nein, es geht diesmal nicht um den Klimawandel, sondern um die Eröffnung des neuen Eis-Cafés an der Schermbecker Straße, mitten im schönen Dorf Erle.

Gelateria Ristorante Na-Buc-Co Raesfeld-Erle

„Gelateria und Ristorante Na-Buc-Co“. So wird das neue Eis-Café in Erle heißen. Der Inhaber Luigi Ienopoli ist seit Wochen fleißig mit den Umbaumaßnahmen beschäftigt. „Hier ein Eis-Café zu Eröffnung war von Anfang an mein Bestreben. Jetzt ist genau die richtige Zeit dafür“, verrät Luigi Ienopoli.

Gelateria Ristorante Na-Buc-Co Raesfeld-Erle

Echtes italienisches Eis, im Hörnchen oder als Eisbecher, Eiskaffee sowie Kuchen wird es zukünftig in der Gelateria Na-Buc-Co geben, und das täglich ab 10 Uhr.

Gelateria Ristorante Na-Buc-Co Raesfeld-Erle

Dafür wurde im hinteren Bereich eigens ein neues Fenster für die Laufkundschaft eingebaut. Wer dort länger in Biergarten sitzen möchte, hat ebenfalls die Möglichkeit in der neu gestalteten Eisecke mit neuer Bedachung.

Die Eröffnung ist für Anfang Mai geplant!

Petra Bosse

Vorheriger ArtikelBäckerei Spangemacher: Ausbildung und Einblicke
Nächster ArtikelGroßbrand Recyclinghof in Velen
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here