Langeweile? Nein Danke! Erler machen aus der Coronakrise einen Erler Kultur – Sommer. Kunst, Musik und Party durch die Windschutzscheibe.

Ein Dorf und seine Dorfkinder erfinden sich in Zeiten der Corona-Krise neu. Start ist der 29. Mai 2020

Kein Jubiläums-Schützenfest in diesem Jahr. Gähnende Langeweile? Keine Lust mehr zu Hause zu sitzen? Kein Problem, denn in dem kleinen Dorf Erle soll beim ersten Erler- Kultur-Sommer auf der Schützenfestwiese an der Marienthaler Straße so richtig die Post abgehen.

Verantwortlich für die glückseligen Momente der Unterhaltung ist DTW Light Konzept. Sie haben bereits schon bei ihren Gottesdiensten in der Kirche unter dem Motto „Laser statt Kerzen“ gezeigt, was sie technisch alles umsetzen können und die Menschen seit mehreren Jahren mit ihrer Laser-Show begeistert.

Unter dem Motto „Erler Kultur Sommer – Kunst und Musik durch die Windschutzscheibe“ startet am 29. Mai ein großes Programm, als eine Alternative zu den ganzen ausgefallenen Festivals und Open Airs zu bieten. Und das alles ohne Risiko für eine Covid-19 Infektion.

Gefragt sind nun auch alle Bürger und Interessierte. Welche Künstlerin bzw. welchen Künstler möchtet ihr beim Erler-Kultur-Sommer auf der Bühne sehen?

Auf der Facebook Seite von Erler-Kultur-Sommer kann jeder seinen Lieblingskünstler unten in den Kommentaren eintragen. Das DTW Light-Konzept wird versuchen, alle Wünschen bei der Planung zu berücksichtigen.

Mehr Infos und das Programm gibt’s demnächst, aber so viel kann bereits zum Auftakt verraten werden: It’s Party time.🎉🎉

https://tickets.erler-kultur-sommer.de/autodisco-200530/

Vorheriger ArtikelImkerbund appelliert an den Verstand der Menschen
Nächster ArtikelMuseum am Schloss öffnet wieder
avatar
Petra Bosse (alias celawie) Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here