Erler Dorfmitte wird neu überplant

 Zur weiteren Entwicklung und Ausbau des Erler Ortskerns wurde am Montagabend vom Bau- und Umweltausschuss der Beschluss gefasst, einen Bebauungsplan aufzustellen. Zu dem Bereich des Dorfentwicklungskonzeptes gehört unter anderem die Hofstelle Silvester/ Schulstraße,sowie die alte Scheune Böckenhoff. Dort sei eine dörfliche Wohnbebauung vorstellbar.

Im Bereich des Dorfentwicklungsplans liegt die auch die Stallung Böckenhoff.

Dem Vorschlag von Wolfgang Warschewski, UWG, die Bereiche Ekhornsloh, Kindergarten und altes Pfarrheim im Rahmen der Dorfentwicklungsplan mit einzubeziehen, stimmte der Ausschuss zu.

Mit dem Ausbauarbeiten der Stichstraßen an der Schulstraße soll noch in diesem Jahr begonnen werden.

Ausgebaut werden ebenfalls die nördlich und südlich verlaufenden Stichstraßen an der Schulstraße.

Mit den Ausbauarbeiten soll noch in diesem Jahr begonnen werden. Einen Ausbauentwurf hat das Planungsbüro IBAK aus Senden erarbeitet.
Der Bau- und Umweltausschuss stimmt dem von der Verwaltung vorgelegten Entwurf zum Ausbau der Stichstraßen an der Schulstraße ebenfalls zu. Petra Bosse

Vorheriger ArtikelInterkulturelles Sommerfest in Raesfeld
Nächster ArtikelUWG suchte das Gespräch mit Bürgern in Raesfeld
Petra Bosse (alias celawie) Freie Journalistin - Kontakt: redaktion[at]heimatreport.de - Beiträge aus der Region, für die Region! Hinweise Kommentare: Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein