Totengedenken auf Kreta anstatt Zeitungsanzeige
Totengedenken auf Kreta

Für den Fremden wirkt es auf den ersten Blick „sonderbar“, steht er doch immer wieder in den Dörfern und Städten vor einem oder mehreren Plakaten, auf denen Menschen abgebildet sind, die gerade verstorben sind. Bei längerem Hinsehen zeigt sich dann, dass diese spezielle Art des Totengedenkens auch alles wissenswerte darüber enthält, wie der Tote zu seiner letzten Ruhestätte gelangt.

So findet man Angaben über den Ort der Totenfeier, dem Zeitpunkt des Begräbnisses und einiges mehr.

Friedhof in den Bergen
Friedhof in den Bergen

Auf dieser Art werden dann sozusagen alle Einwohner eingeladen, an diesem Totengedenken teilzunehmen. Diese Form des bildhaften Nachrufes finde ich sehr schön und sie findet im übrigen auch eine vielfache Fortsetzung auf den Friedhöfen.

Jedes Grab hat seine Bewohner
Jedes Grab hat seine Bewohner

 

Vorheriger Artikel„Where are you from?“…oder ein Verkaufsgespräch in den Bergen von Kreta
Nächster ArtikelApple Roll-ups (Apfelschnecken mit Cranberries und Mandeln)
avatar
Petra Bosse (alias celawie) Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here