Mit einem krönendem Feuerwerk ging der Freitagabend der Musiklandschaft Westfalen 2012 in Raesfeld zu ende. Der Popstar unter den Dirigenten Christoph Eschenbach und das Nationalorchester Peking begeisterte das Publikum dermaßen, dass diese das Orchester sowie den Maestro immer wieder mit begeisterten Ovationen auf der Bühne empfing.

Ein Abend der absoluten Extraklasse, wie man ihn nur ganz selten erleben darf. Aber man kann sich jetzt schon auf das freuen, was die musik:landschaft westfalen im Jahr 2013 am historischen Wasserschloss Raesfeld bieten wird.

Ein Abend der absoluten Extraklasse, wie man ihn nur ganz selten erleben darf. Aber man kann sich jetzt schon auf das freuen, was  die musik:landschaft westfalen im Jahr 2013 am historischen Wasserschloss Raesfeld bieten wird.

Als i-Tupfer oben drauf gab es ein Feuerwerk, was den herrlichen Abend in unvergessslicher Erinnerung, sowohl von der Musik als auch vom Ambiente, bleiben lässt.

Vorheriger ArtikelBlumige Palettenwelt bei Musiklandschaft Westfalen
Nächster ArtikelRaesfeld – Auto aufgebrochen
avatar
Petra Bosse (alias celawie) Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here