DRK Raesfeld leistete Nachbarschaftshilfe in Überschwemmungsgebiet

Am 28.08.10 wurde das DRK Raesfeld wie viele andere Hilfsorganisationen zur Hilfe in das Überschwemmungsgebiet im nördlichen Kreis Borken gerufen. Nach Alarmierung per digitalen Meldeempfängern rückte das DRK mit 3 Fahrzeugen, 17 Helfern sowie technischem Equipment nach Gronau aus.

Auch das neue Einsatzfahrzeug absolvierte hier seinen ersten Echteinsatz. Die Hauptaufgabe bestand in der Logistik und Versorgung der vielen Helfer, welche teilweise schon seit Donnerstagnacht im Einsatz waren. Zu diesem Zweck wurden zwei Verpflegungsstellen am Bahnhof sowie in einem Gymnasium eingerichtet.
Somit konnte eine schnelle und effektive Verpflegung gewährleistet werden. Wer fleißig Sandsäcke gefüllt hatte konnte hier wieder zu Kräften kommen.
Maik Epping, der als Einsatzleiter des DRK Raesfeld mit zur Einsatzstelle ausrückte, bewertet den Ablauf positiv: „Die neue Strukturierung und bessere Ausrichtung für das schnelle Ausrücken haben sich wieder einmal bezahlt gemacht.“

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein