Wer in den letzten Wochen durch Erle gefahren ist, wird einen großen Wandel gesehen haben: die Scheune auf dem Böckenhoffgelände ist abgerissen und der Baubeginn für das Bürgergemeinschaftshaus rückt immer näher.

Beiträge werden eingezogen

Auch die unterschriebenen Formulare der Gründungsmitglieder sind inzwischen eingegangen und bearbeitet worden, sodass jetzt der Einzug der Anteile im vollen Gange ist. „Wir freuen uns, dass so viele Anteile gezeichnet worden sind“, so Schriftführer Maurice Wendt.

Man gebe sich alle Mühe die Beiträge möglichst schnell einzuziehen. Aufgrund der hohen Mitgliederanzahl könne sich dies jedoch noch etwas hinziehen. „Wir gehen davon aus, dass bis Ende Januar fast alle Beiträge eingezogen sein werden“ verspricht Oliver Jahnich aus dem Vorstand der Bürgergenossenschaft.

Die Gründer können sich sicher sein: Auch wenn Ihre Anteile noch nicht eingezogen wurden, zählen Sie als Gründungsmitglied. Dies gilt für alle Anteile, die bis zum 05.01.2021 gezeichnet oder verschenkt wurden.

Weitere Anteile können natürlich trotzdem gezeichnet werden. Beitrittserklärungen und Infos
unter: www.wir-in-erle.de

Text: Melanie Unnebrink

Vorheriger ArtikelErhalt der alten Stallmauer in Erle nicht möglich
Nächster ArtikelGemeinde Raesfeld erhält 129.000 Euro für neue Bäume
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here