Diven – Gala – “Die Nacht ist nicht allein zum Schlafen da” – Marienthaler Abende

Mittwoch, 15. August 2012, 20.00 Uhr

Diven – Gala – “Die Nacht ist nicht allein zum Schlafen da”

Die Nacht ist nicht allein zum Schlafen da – nicht nur davon wissen Edith (Anja Sokolowski) und Hilde (Claudia Wandt) ein Lied zu singen auf ihrem späten Streifzug durch verstaubte Theatergarderoben, dunkle Flure und öffentliche Toiletten.

Sie ziehen gemeinsam, doch nicht immer vereint durch ihr Jahrhundert der Diven, dabei hilft das Stolpern über alte Hüte oder ein defekter Wasserhahn bei der Spurensuche nach Marilyn und Marlene, verwandelt ein alter Spiegel zwei Putzfrauen in göttliche Geschöpfe von Piaf bis Knef– und so wird es am Ende für alle rote Rosen regnen.

Der Glanz vergangener Chansonlieblinge wird neu aufpoliert von zwei diskreten Verehrern an Gitarre (Frank Kaiser) und Klavier (Jörg Schlosser) – echte musikalische Gentlemen, die vornehm über die manchmal nur wenig distinguierten Conferencen ihrer divinen Kolleginnen hinweglächeln…

Ein vergnüglicher, hochmusikalischer Abend über die Liebe, Vorzüge von Koffern in Welt – Haupstädten, großen weißen Vögeln und dem göttlichen Funken in uns allen

Eintritt: Vorverkauf Erwachsene 18,00 €, Abendkasse Erwachsene: 22,00 €

Vorheriger Artikel40 Kilogramm Marihuana sichergestellt
Nächster ArtikelSpendenkonto für Luka Nedog gefüllt
Petra Bosse (alias celawie) Freie Journalistin - Kontakt: redaktion[at]heimatreport.de - Beiträge aus der Region, für die Region! Hinweise Kommentare: Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein