AnzeigeVolksbank Raesfeld und Erle eG
3.6 C
Raesfeld
Freitag, Dezember 8, 2023
AnzeigeVolksbank Raesfeld und Erle eG
StartGeschäftsweltAnzeigeDie perfekte Küche: Tipps und Tricks für die individuelle Planung und Umsetzung

Die perfekte Küche: Tipps und Tricks für die individuelle Planung und Umsetzung

Veröffentlicht am

Grafik: Canva

Eine Küche so zu planen, dass man sich viele Jahre daran erfreuen kann, ist keine einfache Aufgabe. Zum Glück gibt es dabei fachkundige Hilfe.

Es gibt nicht viele Gelegenheiten, in denen man sich für eine neue Küche entscheidet. Typische Momente sind etwa, wenn die junge Familie in ihr erstes Eigenheim zieht, oder später nach dem Auszug der erwachsenen Kinder. Auch im reiferen Alter entscheiden sich viele Menschen noch einmal für eine neue Küche, die ihren veränderten Bedürfnissen besser entspricht. Dennoch ist die Planung einer neuen Küche für die allermeisten Menschen keine Alltagsaufgabe. Es ist nicht einfach, bei allen technischen und praktischen Anforderungen die Übersicht zu behalten.

Vor der Planung Bedarf ermitteln

Die Bedürfnisse und damit auch die Ansprüche an eine Küche ändern sich mit der Zeit und mit der Lebenssituation. Bevor man daher überhaupt in die eigentliche Planung einsteigt, sollte man erst einmal seinen Bedarf ermitteln. Für wie viele Personen wird gekocht, wie groß muss der Kühlschrank sein, welche Elektrogeräte werden gebraucht – all diese Faktoren müssen vor dem Kauf bedacht werden.

Dann geht es mit der eigentlichen Planung los. Das fängt mit dem Stil der Küche an und hört mit der Höhe der Arbeitsplatte noch lange nicht auf. Dazu kommt, dass Küchen längst als wichtiger Wohnraum gesehen werden. Lange vorbei sind die Zeiten, wo die Küche nur ein reiner praktischer Arbeitsraum ohne große Aufenthaltsqualität war.

Grafik: Canva

Gute Fachberater werden daher im Vorgespräch immer genau darauf achten, was den Kunden wichtig ist, wie sie bisher eingerichtet sind und was sie sich für die neue Küche wünschen. „Natürlich kommen wir gerne auch zu den Kunden nach Hause“, erklärt die Geschäftsführerin der KüchenScheune Dorsten, Heike Schulze Bäing.

Die erfahrene Interieur-Designerin hört bei den Wünschen der Kunden ganz genau zu, schaut sich die Gegebenheiten vor Ort an und macht konstruktive und individuelle Vorschläge. Dabei beachtet sie die Vorlieben der Kunden, die Räumlichkeiten und Einrichtung der Wohnung und gibt eine dazu passende Stilberatung. Dabei kann sie auf modernste Hilfsmittel zugreifen, um die Möglichkeiten noch anschaulicher zu machen. „Wir zeigen den Menschen ihre mögliche Traumküche problemlos als fotorealistische 3-D-Präsentation“, erklärt Heike Schulze Bäing. „Auf Wunsch fertigen wir natürlich auch gerne eine sympathische Handskizze oder Illustration an“.

Einbaugeräte immer mitdenken

Was oft vergessen wird, ist die Technik. Diese spielt aber eine zunehmend wichtige Rolle. Während noch vor vierzig Jahren vielleicht die Kaffeemaschine und der Toaster nach einer Steckdose verlangten, buhlen heute immer mehr Geräte um die Stromtankstellen.

Auch Wasserhähne mit Sprudel- und Kochwasserfunktion, Kaffeevollautomaten oder Stationen für Staubsaugerroboter sollen immer häufiger in der neuen Küche Platz finden. Daher müssen sie von vornherein schon eingeplant werden.

Auch die klassischen Einbaugeräte wie Herd, Kühlschrank oder Geschirrspülmaschine haben sich in den vergangenen Jahrzehnten stark verändert. Dabei hat sich nicht nur der Bedienkomfort verändert. Alte Geräte verbrauchen zudem oft viel mehr Strom und sind nicht mehr so effizient wie moderne Exemplare.

Keine Küche von der Stange

Wer versuchen würde, eine Küche „von der Stange“ in den heimischen Raum zu quetschen, wird niemals eine optimale Lösung erreichen können. Um sich auch in den kommenden Jahren in seiner Küche wohl zu fühlen, sollte sie von vornherein individuell geplant werden. Sonst führen zum Beispiel Dachschrägen oder ein ungewöhnlicher Raumschnitt schnell zu halbgaren Notlösungen, die mit fachkundiger Beratung vermieden werden könnten. „Eine gute Beratung ist das A und O beim Küchenkauf“, betont daher auch Heike Schulze Bäing von der KüchenScheune.

Fachleute übernehmen den Einbau

Und wer schon einmal selbst eine Küche aufgebaut hat, kann ein Lied davon singen, wie oft er geflucht hat und etwa bei der Einpassung der Möbel ins Schwitzen gekommen ist. Diese Arbeit übernehmen bei Fachunternehmen zertifizierte Experten, so dass sich der Kunde nicht darum kümmern muss. „Die Montage überlassen wir ausschließlich unseren erfahrenen Montageteams, mit denen wir fest zusammenarbeiten“, erklärt etwa die Küchenexpertin Heike Schulze Bäing. Neben dem Möbelaufbau werden direkt alle Elektro-, Wasser-, Abluft- und Gasanschlüsse fix und fertig montiert, sodass den Kunden die Küche voll funktionsfähig übergeben wird. So kann der Traum von der neuen Küche unbeschwert beginnen.

Für Ihre neue Küche empfehlen wir:

MEHR AUS DER GESCHÄFTSWELT

Gemütliche Vorweihnachtszeit: Mit Genuss bis zum Fest

Die Vorweihnachtszeit ist eine ganz besondere Zeit des Jahres, in der wir uns darauf freuen, unser Zuhause in eine gemütliche Oase der festlichen Freude zu...

#22 Monatsrückblick: St. Martinsumzug, Prinzenpaar-Wiegen und ein deutliches Haushaltsminus in 2024

Willkommen zur 22. Folge des Raesfeld Podcast. In der aktuellen Ausgabe spricht Moderatorin Sabrina Czupiol über den St. Martinsumzug in Erle, die Raesfelder Prinzenpaare lassen...

Leckeres von Böckenhoff – Schenken mit Geschmack

Was wäre das Weihnachtsfest ohne alle die leckeren Gaumenfreuden, die an diesen Tagen auf den festlich geschmückten Tisch kommen? Ein edler Tropfen aus der Korn-...

Crehaartive Raesfeld – Kompetenz trifft auf Kundennähe

Anke Doernemanns Leidenschaft für das Friseurhandwerk ist weit mehr als nur beruflicher Natur - es ist eine Berufung, die sie seit über zwei Jahrzehnten mit...