Rosen für Ehrenamtliche als Wertschätzung und Dank

RAESFELD. Rosen als Anerkennung für ihr ehrenamtliches Engagement zierten die Tische am Dienstag bei dem gemeinsamen Frühstück im Seniorenhaus St. Martin.

Mit einem Sektempfang und einem reichhaltigen Frühstücksbuffet bedankte sich das Team vom Seniorenhaus St. Martin bei ihren ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. „Damit geben wir unseren Ehrenamtlichen als Wertschätzung und Dank etwas zurück, was sie mit ihrer Anwesenheit hier einbringen. Sie sind die tägliche Nahrung für unsere Besucher“, so Petra Eisenbarth, Leiterin des sozialen Dienstes. „Für unser Haus ist es ganz wichtig, dass die Wertschätzung hochgehalten wird“, fügte die Leiterin der Einrichtung Anne Eversmann hinzu.

Für die Bewohner seien die freiwilligen Helfer mehr als nur Besucher. „Sie bedeuten für die Bewohner Halt, Vertrauen und Heimat“.

Ehrenamtliche Seniorenhaus St. martin

Tag für Tag sorgen die aktuell 65 Frauen und Männer mit ihrer Anwesenheit und ihrem Engagement für Unterhaltung und Abwechslung.

Dienst am Nächsten

45 Ehrenamtliche folgten der Einladung. Wie Renate Bässt, die seit gut 20 Jahren jeden Dienstag im Haus ist. Sie geht mit den Seniorinnen und Senioren spazieren oder hatte auch schon mal Einzelbetreuungen übernommen. „Für mich war immer der Dienst am Nächsten wichtig“, so Bässt.

Seit einem halben Jahr aktiv als „Rollstuhlschieber“ dabei ist Alfons Föcker. „Ich habe jetzt die Zeit, etwas Ehrenamtliches zu machen und es gefällt mir hier richtig gut“, so Föcker. Besonders erfreue er sich daran, dass die Bewohner schon lachen, wenn er morgens komme. „Dann wissen sie genau, dass es nun an die frische Luft geht“.

Viele der Ehrenamtlichen heute seien, so Eversmann, ehemalige Angehörige. „Neue sind bei uns immer gerne gesehen, auch junge Menschen und wer Interesse hat, sich hier einzubringen, kann sich gerne bei uns im Haus melden“.

Petra Bosse

Vorheriger ArtikelBetrüger ergaunern Geld mit Love-Scamming
Nächster ArtikelSieger des Fotowettbewerb – Raesfelder Adventsmarkt
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here