Der Garten Seggewiss in Raesfeld -ein kleines Paradies

[singlepic id=5815 w=320 h=240 float=left] Der Frühling ist da. Und mit ihm zahlreiche Pflanzen und Blumen, die aus dem Winterschlaf erwacht sind und die langersehnte sonnig warme Jahreszeit vorhersagen. Gartenliebhaber haben schon längst alle Vorbereitungen getroffen, viele Pflanzen zurück geschnitten und alle Ecken von den Spuren des Winters gesäubert. So geschehen auch im Garten der Familie Seggewiß. Nach einem langen strengen Winter erwacht der Garten in Raesfeld mit frischem Grün und vielen Blüten zu neuem Leben. [spoiler]

„Die langanhaltenden erheblichen Frostgrade der vergangenen kalten Jahreszeit haben zwar auch bei uns zu einigen Schäden geführt, aber wir wundern uns, was manche Pflanzen dann doch vertragen“, so Regina Seggewiß. Sicherlich haben dies viele Gartenfreunde in den letzten Wochen auch im eigenen Garten erfahren müssen, wenn an Stellen, wo zuvor noch die Lieblingsblume wuchs, nun nicht mehr erscheint. „Ja, für so einige unserer geliebten Exoten war es schon ein sehr harter Winter, doch die meisten haben es geschafft und kommen nun mit aller Kraft des Frühlings wieder“, ergänzt Thomas Seggewiß.

Wenn die ersten frühlingshaften Sonnenstrahlen ins Freie locken, wird es Zeit, Gartenlust zu wecken.
Nach den zahlreichen Gartenbesuchern im vergangenen Jahr lädt Familie Seggewiß auch in diesem Jahr alle Interessierte zu einem Rundgang in ihren Privatgarten, Im Rott 16 in Raesfeld, ein. In Kooperation mit dem Ortsmarketing Raesfeld stehen die Garteneigentümer erstmalig am Sonntag, 16. Mai 2010 in der Zeit von 11-18 Uhr gerne zum informativen Gespräch und Fachsimpeln im Gartenambiente bereit.

Für die stolzen Gartenbesitzer war der Winter zwar lang, aber auch das letzte Halbjahr war stark von Gartenaktivitäten geprägt. Klar, dass im Garten Seggewiß auch im Winter kein Rasen gemährt wird. Doch die Zeit wird an Stelle dessen für die Umsetzung neuer Gartenideen und –projekte genutzt. So sind unter anderem eine neue Grillstätte und einige Umgestaltungen von Beeten neu entstanden. Phantasievolle, manchmal auch verrückte Gartenideen, in jedem Fall aber sehr originell und ansprechend umgesetzt, dass ist grundsätzlich das Ziel von Regina und Thomas Seggewiß. Gartenideen, die einladen entdeckt zu werden. Auch weitere neue, attraktive Pflanzen und Exoten sind zu neuen Blickfängen im grünen Wohnzimmer der Familie geworden. Sie spiegeln traumhafte Urlaubsatmosphäre wider.

„Im Sommer fahren wir schon lange nicht mehr in den Urlaub. Haben wir doch alles im eigenen Garten, was zur schönsten Zeit im Jahr dazu gehört“, erklärt Seggewiß. Spiel, Spaß, Entspannung, Erholung und Natur stehen im Vordergrund. Und das für Jung und Alt.

Als Besonderheit in diesem Jahr konnte die „Künstlergruppe Eigenart“ gewonnen werden, die ihre Werke in Gartenatmosphäre präsentieren wird. Die Künstlergruppe  besteht seit 1994. Ihr gehören 16 Künstlerinnen und Künstler aller Altersgruppen aus dem Kreisgebiet Borken an, die sich zum regelmäßigem Austausch treffen. In den vergangenen Jahren zeigten die Mitglieder in Gruppen- und Einzelausstellungen ihre Werke. Nun auch im Garten Seggewiß in Raesfeld.

Familie Seggewiß freut sich auf Ihren Besuch und bittet Besucher an den Öffnungstagen möglichst mit dem Fahrrad anzufahren, da vor Ort nur eine sehr begrenzte Anzahl an Parkplätzen zur Verfügung steht.

Termine 2010 im Garten Seggewiß, Im Rott 16, Raesfeld
In der Zeit von Mai bis Oktober 2010 öffnet der Garten Seggewiß an folgenden Terminen:
Nähere Infos unter http://www.garten-seggewiss.de

Sonntag  16.05.2010 von 11-18 Uhr (Frühlingserwachen)
Sonntag  13.06.2010 von 11-18 Uhr
Samstag  10.07.2010 von 11-18 Uhr (Raesfelder Gartentage)
Sonntag  11.07.2010 von 11-18 Uhr (Raesfelder Gartentage)
Sonntag  22.08.2010 von 11-18 Uhr
Freitag    10.09.2010 von 18-22 Uhr (Lichterabend)
Sonntag  10.10.2010 von 11-18 Uhr (Herbststimmung)
– Besichtigung gerne auch jederzeit nach telefonischer Terminabstimmung.
– Eintritt 2 Euro pro Person (Kinder bis 12 Jahre sind in Begleitung Ihrer Eltern frei) [/spoiler] [nggallery id=219]

Einen Film gibt es auf Borio.TV >>> klick hier:

Vorheriger ArtikelEin besonderes Licht -St. Silversterkirche in der Mai-Abendsonne
Nächster ArtikelRaesfeld-Erle – Alkohol im Straßenverkehr
Petra Bosse (alias celawie) Freie Journalistin - Kontakt: redaktion[at]heimatreport.de - Beiträge aus der Region, für die Region! Hinweise Kommentare: Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein