Die Caritas Trauerbrücke setzte wegen der Corona-Pandemie alle Gruppenangebote aus. Unter bestimmten Bedingungen geht es nun wieder los.

Wer gerne mit anderen Trauernden in den Austausch gehen möchte, ist beim nächsten offenen Treff am Samstag, 11. Juli, von 15 bis 17 Uhr herzlich dazu eingeladen, allerdings nicht wie sonst üblich in der Schönstatt-Au, sondern in Caritas-Räumlichkeiten in der Otto-Hahn-Str. 23 in Borken.

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, bittet das Team der Trauerbegleiterinnen um eine verbindliche telefonische Anmeldung unter: 0151 544 322 69 (Judith Kolschen).

Zwei weitere Gruppenangebote für Trauernde werden ebenfalls wieder an den Start gehen.

Das „Tanzen für die Seele“, auch da braucht es Anmeldungen unter: 02864 – 6022 (Bianca Jurga).

Die Sterneneltern treffen sich am Mittwoch, 10. Juni wieder in der FaBi Borken, bitte unter 01718325956 anmelden.

Vorheriger ArtikelErst wenn’s fehlt, fällt’s auf: Blut spenden ist wichtig!
Nächster ArtikelFahrerflucht – Auto am Südring beschädigt
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here