Sechs Fragen an Karlheinz Busen FDP – Kandidat für die Wahl zum Deutschen Bundestag im Wahlkreis Borken II.

Am 26. September findet die Bundestagswahl 2021 statt. Das Ergebnis entscheidet, was in den nächsten fünf Jahren politisch passiert.

Wir vom Heimatreport haben Kandidaten_innen aus dem Kreis Borken, die am Sonntag mit der Erststimme gewählt werden können, angeboten, sich zu den einzelnen Fragen mit jeweils drei Sätzen zu äußern.

Für die Bundestagswahl 2021, Wahlkreis 126 Borken II kandidieren

  • Nadine Heselhaus (SPD)
  • Anne König (CDU)
  • Karlheinz Busen (FDP)
  • Bernhard Theodor Lammersmann (BÜNDNIS/90/Die Grünen)
  • Michael Frieg (DIE LINKE)
  • Bastian Nitsche (Freie Wähler)
  • Tobias Finke (Die PARTEI)
  • Dr. Michael Espendiller (AFD)
Karlheinz Busen, MdB
Karlheinz Busen, MdB (Foto: Kevin Schneider)

Bundestagskandidat Karlheinz Busen

  • Alter: 70
  • Geboren in: Gronau (Westf.)
  • Wohnhaft in: Gronau (Westf.)
  • Familienstand: Verwitwet, 3 Kinder, 4 Enkelkinder

Politisches Schwerpunktthema

Jagd- und Forstpolitik

Warum sollen die Wählerinnen & Wähler Ihnen ihre Stimme anvertrauen?

„Unser Land braucht Innovationen, um die Herausforderungen unserer Zeit zu meistern. Der Mittelstand in unserem Westmünsterland ist vorbildlich. Der Staat muss mit einem Abbau an Bürokratie und mit Planungsvereinfachungen nachziehen.“


Ihre persönlichen politischen Ziele/Positionen zu den Themen:

1. Klimawandel:

„Klimaschutz muss global und angetrieben durch Innovationen erfolgen. Deutschland muss Vorreiter sein. Damit die klimaschützenden Erfindungen, die es heute schon vielfach gibt, zur Anwendung kommen, brauchen wir ein großes Entbürokratisierungspaket in unserem Land.“

2. Rentensystem:

„Wir wollen die Rente enkelfit machen. Wie in Schweden sollen deshalb 2 Prozentpunkte der Rentenversicherungsbeiträge langfristig kapitalbasiert angelegt werden. Außerdem möchten wir den Renteneintritt ab 60 flexibel gestalten.“

3. Zukunft der EU:

„Deutschland ist ein Stabilitätsanker innerhalb der EU. Wir brauchen hier Reformen, insbesondere braucht das EU-Parlament ein Initiativrecht. Die EU darf aber nicht zur Schuldenunion werden – Schulden und Haftung müssen immer in der gleichen Hand liegen.“

4. Corona-Maßnahmen

„Einen neuen Lockdown wird es mit uns Freien Demokraten nicht geben – das wäre bei der großen Zahl der Geimpften nicht verhältnismäßig. Stattdessen brauchen wir eine intensivere Impfkampagne, bei der wir durch Beratungsangebote versuchen, Ungeimpfte vom Impfen zu überzeugen. Zwangsmaßnahmen halte ich für schädlich.“

5. Digitalisierung

„Deutschland darf sich nicht am Mittelmaß messen, sondern muss sich die weltweiten Vorreiter zum Vorbild nehmen. Unser Land ist im Bereich der Digitalisierung Entwicklungsland. Wir brauchen eine digitale Infrastruktur bis an jede Milchkanne, digital arbeitende Verwaltungen und besonders viel mehr Fachkräfte im IT-Bereich – das zu koordinieren muss Aufgabe eines Digitalministeriums sein.“

6. Mobilitätswende im Wahlkreis

„Bei uns im ländlichen Raum sind wir auf das Auto angewiesen – auch in Zukunft wird sich daran kaum etwas ändern. Deshalb brauchen wir umweltfreundliche Technologien für den Individualverkehr wie auch für den ÖPNV – Wasserstoff, synthetische Kraftstoffe und Elektromobilität werden einen guten Mix ergeben. In Berlin möchte ich mich zudem noch einmal besonders für die Förderung des Baumwollexpresses einsetzen, damit im Kreis Borken eine bessere Nord-Süd-Verbindung mit einem Schnellbus erfolgt.

Vorheriger ArtikelBundestagswahl: Der Kandidatencheck im Raesfelder Wahlkreis
Nächster ArtikelFast doppelt so viel wie 2017 – Briefwahlrekord in Raesfeld
avatar
Petra Bosse (alias celawie) Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here