Die Grüne Fraktion im Rat der Gemeinde hat dem Haushaltsplan mit allen Anhängen zugestimmt

Die Grenzen des Wachstums und Blick in die Zukunft, sowie die Entwicklung des Orts waren zentraler Punkt in der Haushaltsrede von Holger Lordieck (Bündnis 90/ Die Grünen) am Montagabend im Sitzungssaal der Gemeinde Raesfeld.

  Mit Blick in die Zukunft betonte Lordick, dass die Aufgaben und die Verpflichtungen für die Gemeinde, wenn die Infrastruktur erhalten bleiben soll, im kommenden Jahr wachsen werden. Dazu gehören unter anderem: Das Hotel Epping muss unbedingt in das Dorfentwicklungskonzept eingebunden werden. Bei immer mehr Straßen bestehe grundlegender Sanierungsbedarf. Ist die Infrastruktur ausreichend? Gibt es genügend Parkplätze, Straßen?  „Wir wollen ganz genau analysieren, welche Vor- und Nachteile unsere Siedlungspolitik hat; ein nachhaltiges Konzept/ oder auch ein ganzheitliches Dorfentwicklungskonzept ist dringend notwendig!“

Hier können Kosten entstehen die, wie Lordick betonte, von der Gemeinde, also von der Allgemeinheit getragen werden müssen. Dies bedeutet: „Wenn diesen Mehraufwendungen nicht auch entsprechende Einnahmen gegenüber stehen, wird sich der Negativtrend in der Gemeinde fortsetzen – also weiterhin ein nicht ausgeglichener Haushalt. Wenn Infrastruktur erhalten werden soll, müsse dies durch die Allgemeinheit solidarisch getragen werden. Dann sei aber über höhere Steuern und Abgaben nachzudenken und dafür müssten dann diese erhöht werden“.

Die komplette Haushaltsrede von Holger Lordick hier als PDF zum download:

Haushaltsrede 2018 Die Grünen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here