Die zwei Brücken werden erneuert – Weg rund um das Schloss wird ausgebaut

„Barrierefreier Tourismus“ im Naturparkhaus Tiergarten Schloss Raesfeld

Die zwei Brücken am Schloss Raesfeld werden erneuert und sollen zukünftig barrierefrei sein.

Am Dienstag wurde die Brücke an der Schlosskapelle abgebaut. Diese soll, wie auch die Hauptbrücke, barrierefrei umgebaut werden.

Die Akademie des Handwerks wird den Schlossinnenhofzugang durch eine moderne Stahlkonstruktion so gestalten. Dadurch werden die Wege von der Freiheit in den Schlossinnenhof leichter zugänglich für Rollstuhlfahrer sind.

Eine Brailleschrift (Blindenschrift) soll ebenfalls am Geländer eine weitere Hilfe für Blinde sein, um sich am Schloss besser zurechtzufinden.

Stahlkonstruktion

Nicht mehr Holz, sondern Stahlplatten sollen das überqueren der Brücken leichter und sicherer begehbar machen. Besprochen wurde die Planungen mit dem Amt für Denkmalpflege. „Früher gab es hier keine Brücke vor der Freiheit, die in den Innenhof führte. Somit ist dies kein historischer Zugang“, erklärte Theo Passier vom Bau- und Umweltausschuss.

Barierefreier Weg rund um das Schloss – Arbeiten schreiten gut voran

Ebenfalls barrierefrei soll der Weg rund um die Gräfte werden. Die Arbeiten schreiten gut voran.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here