web
analytics
18.7 C
Raesfeld
Dienstag, Mai 17, 2022
spot_img
StartPolitikUWGAuswertung des Bürgergesprächs

Auswertung des Bürgergesprächs

Was interessiert und wünschen sich die Raesfelder Bürger?

In den Letzten Wochen hat die UWG Raesfeld/Erle das offene Bürgergespräch am 2. September ausgewertet.
(pd). Die UWG-ler waren sehr erfreut über die rege Beteiligung, viele Fragen, Anregungen und Wünsche.
Bei den Gesprächen hatte sich herauskristallisiert, dass besonders zwei Themen in der Bevölkerung von großem Interesse sind.


Zum einen besteht offensichtlich ein großes Informationsdefizit zu Zustand, Zuständigkeiten und Zukunft des Tiergartens und zum zweiten zur Entwicklung und Partizipationsmöglichkeiten bei der Gestaltung des Dorfkerns.

Mehr Transparenz

Hier wünschen sich nahezu alle Teilnehmer mehr Transparenz durch die politisch Verantwortlichen. Es wurde auch deutlich ausgesprochen, dass bei der Neugestaltung des Dorfkerns eher der Erhalt von historischer Bausubstanz vorgezogen wird. Wenn denn Neubauten im Dorfkern erstellt werden sollen, müssen diese dem aktuellen Stil der Dorfbebauung angepasst sein. Moderne Baustile passen, nach Meinung vieler Bürger nicht ins Dorfbild.

Sauberkeit im Dorf

Es wurde der Wunsch deutlich, dass die Raesfelder sich mehr Sauberkeit im Dorf, bessere Einkaufsmöglichkeiten – insbesondere einen Drogeriemarkt -, mehr Möglichkeiten zum Zusammentreffen für Jung und Alt sowie ein reichhaltigeres Hotel- und Restaurationsangebot wünschen.

Prüfen und diskutieren

Vorschläge aus dem Bürgergespräch wird die UWG prüfen und diskutieren und dann in ihre Arbeit einfließen lassen.
Als erstes Ergebnis dieser Beratungen hat sie Pläne für die Errichtung eines behindertengerechten Mehrgenerationen-Freizeitgelände mit der Möglichkeiten zur körperlichen Betätigung für alle Altersklassen entwickelt. Diese wird sie dem Rat, bzw. den zuständigen Ausschüssen, zur Entscheidung vorlegen.

Die UWG bedankt sich für die Spenden für Grillwurst und Getränke! Diese wurden aufgestockt, sodass ein Gesamtbetrag von 200 Euro an die Kinderkrebshilfe überwiesen werden kann.

celawie
celawie
Petra Bosse (alias celawie) Freie Journalistin - Kontakt: redaktion[at]heimatreport.de - Beiträge aus der Region, für die Region! Hinweise Kommentare: Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

UWG Raesfeld-Erle nimmt Stellung zum Wechsel von Nicole Ostendorf

Stellungnahme der UWG Raesfeld-Erle zum Wechsel Nicole Ostendorfs in die CDU Raesfeld Der Wechsel Nicole...

UWG möchte eine Verbesserung der Raesfelder Bushaltestellen

Nach Ansicht der UWG-Fraktion sind die Raesfelder Bushaltestellen in keinem guten Zustand. Haltestellen...