Atemberaubendes Programm mit den Fun Generation für einen guten Zweck

„Fun-Generationen“ lud am Wochenende zu drei Bühnenshows in die Werkhalle von Pass Möbelbau ein. Tanzen, Singen, Schauspielern und Akrobatik bot die Gruppe ihren Gästen.

Musical meets Dancin – Vol 7. Die „Fun Generationen“ luden am Wochenende zu drei Bühnenshows in die Werkhalle von Pass Möbelbau GmbH in Erle ein. Es war bereits die 7. Veranstaltung für die Fun Generation, wo sie mit einem sensationellen Programm die Herzen der großen und kleinen Zuschauer eroberten.

Fun-Generation-2022-

Eingeladen zu den drei Vorstellungen hatte erneut Andreas Pass, der Geschäftsführer. Wie in den vergangenen Jahren auch, seien die Karten, ohne groß Werbung zu machen, binnen kurzer Zeit vergeben gewesen.

Allrounder – Singen, Tanzen und Akrobatik

Sie können alles: Tanzen, Singen, Schauspielern, Akrobatik und das Wichtigste: Die Fun Generationen aus Raesfeld schaffen es immer wieder, die Menschen mit ihrem vielfältigen Programm aufs Beste zu unterhalten. So auch bei der der Premiere am Freitagnachmittag.

Im Jahr 2019 hatte die Gruppe ihren letzten Auftritt und sich seitdem in der Coronazeit weiterentwickelt und intensiv auf ihr neues Programm vorbereitet. Zur Musik des Musicals „König der Löwen“, „Aida“ oder Herbert Grönemeyers „Der Weg“ präsentierten die Tänzer ihr Können in beeindruckender Weise. Ob bei der Bühnentechnik, beim Gesang, Masken, Showeffekte, oder auch, was die Darstellungen anbelangt, war jedes Stück für sich „ganz großes Kino“.

Nicht zu vergessen die Leute hinter der Bühne, die es zwischen den einzelnen Stücken schafften, binnen einer Minute zehn, 20 oder mehr Darsteller in eine neue Rolle zu verwandeln. Und auch die anderen der 130 Mädchen, Jungs, Frauen und Männer starken Truppe, brachten sich bei den Aufführungen alle mit viel Herzblut ein.

Der-Weg-Tanz-Maxis
Tanz zum Song von Grönemeyer – Der Weg. Foto: Petra Bosse

Der Weg von Grönemeyer als Tanz

Gabriele Hüning verwies in der Anmoderation darauf, dass mit der Aufführung zu „Der Weg“ auch Neues wie Wut, Verlust und Trauer Einzug in das Programm gehalten hat. Während der Proben seien Emotionen bei den Tänzern freigeworden, die sie teilweise selbst an eigene Verluste – auch durch Corona – erlebt hätten. „Das war für einige sehr intensiv, sodass bei den Proben sogar teilweise Tränen flossen“, fügte Hüning hinzu. Und so war es dann auch während der Aufführung in der Halle schon fast bedrückend still. Erst nachdem der letzte Ton verklungen war, gab es lautstarkem Beifall.

Fun Generation 2022
Auch die Kleinsten hatten bei der Aufführung ihre großen Rollen . Foto: Petra Bosse

Auch sonst sparte das Publikum nicht mit Beifallsstürmen nach jedem Auftritt. Gabriele Hüning kommentierte: „Ich bin heute total zufrieden und sehr stolz auf alle. Alle machen es mit so einer Freude und mit Herzblut. Sie wissen genau, was sie da tun“.

Der Erlös der Veranstaltungen werde auch in diesem Jahr wieder zu einer Hälfte an die Kinderkrebshilfe der Uniklinik Münster gespendet, die andere Hälfte geht an die „Fun-Generation“, erklärte Andreas Pass.

Für ihren sozialen Einsatz hatten schon vor der Pandemie, im Jahr 2019 Pass sowie Gabriele und Herbert Hüning die Meriten-Medaille des Raesfelder Rosenmontagszugs verliehen bekommen.

Gabriele Hüning
Alles im Griff: Die Chefin Gabriele Hüning mit Christoph Ossing. Petra Bosse

Die Fun Generation bestehen mittlerweile aus 130 Kinder, Jugendliche und Erwachsene sowie zahlreiche Helferinnen und Helfer.

Neben den zahlreichen aktiven Helferinnen und Helfer, sowie die insgesamt 130 Kinder, die sich hier eingebracht und für eine tolle Show gesorgt haben, erwähnen wir jetzt stellvertretend für alle diejenigen, die in den Hauptrollen als Tänzer/Tänzeriinnen, Sängerinnen/Sänger, Akrobaten/Innen sowie in den sonstigen Hauptrollen aufgetreten sind:

Hanna Humme, Jana Kruse, Franziska Nießing, Julia Zimmermann, Rebekka Lanvermann, Daniel Funke, Elina Scheff, Niklas Schmitz, Miriam Klatschek, Christoph Ossing, Luis Olbing, Leon Ossing, Joy Heßling, Lotta Blankenhagen, Zoe Blankenhagen, Nihla Omar, Laura Mümken, Milla Galent, Elina Vorholt, Niklas Schmitz, Anna Wittgen, Jessica Sajchattarova, Jana Hegering, Julia Zimmermann, Anna Peitz, Jana Hegering, Luis Olbing.

Technik: Herbert Hüning, Moderation und Leitung: Gabriele Hüning

Fun-Generation
Foto: privat
Vorheriger ArtikelRaesfelder Jugendforum tagt zum ersten Mal im Rathaus
Nächster ArtikelNeue Räume der Übermittagsbetreuung bieten Platz für 56 Kinder
Petra Bosse (alias celawie) Freie Journalistin - Kontakt: redaktion[at]heimatreport.de - Beiträge aus der Region, für die Region! Hinweise Kommentare: Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

1 Kommentar

  1. Liebe „Fun Generation“ Ihr habt alle so eine tolle Arbeit geleistet, auch wenn ich nicht dabei war, aber mein Neffe Daniel Funke hat uns mit allem versorgt um diesen Text jetzt verfassen zu können. Weiter so, denn das Leben soll Freunde machen und Freude bringen. Euer Publikum wird Euch treu bleiben und stolz sein das Ihr Eure Ideen für sie umsetzt und so zum Erfolg werden. Und, evtl. ergibt sich für uns die Möglichkeit ohne Maske aus Baden bei Wien anzureisen um Applaus zu spenden.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein