Alles Kappes -Setzlinge für den Kappesmarkt in Raesfeld gepflanzt

[singlepic id=1459 w=320 h=240 mode=watermark float=center]

Neben Erd- und Himbeeren und Spargel  in Raesfeld und Erle wird es nun auch Kappes geben.
Mit 1800 Rot-. Weiß- und Spitzkohlsetzlingen, welche letzte Woche auf einem Feld am Venneken Weg gesetzt wurden,  soll der Eigenbedarf an Kappes hinsichtlich des 25-Jubiläumsfestes des Kappesmarktes  gedeckt werden. Also, kein Kohl mehr aus Ditmarschen? Jetzt dürfen wir mal hoffen, dass die Ernte auch für den Massenansturm von Besuchern aus Nah und Fern ausreicht und nicht der schlimmste Fall „Kappes  leider verkauft“ eintrifft. Aber der Ortsmarketing Raesfeld wird das schon machen , und zur Not wird dann auf die Schnelle noch eine Ladung Kappes aus Ditmarschen importiert. Jetzt bleibt es abzuwarten wann wir demnächst  in der Ortseinfahrt Raesfeld ein Schild lesen: Kohl zum selberpflücken

Ein weiteres Highlight an diesem Tag war natürlich die Bekanntgabe der neuen Kappeskönig. Nach zwei Jahren wurde Christa Nießing von der neuen Kappeskönigkönigin Dorothe Süthold abgelöst. 

[nggallery id=73]
Vorheriger ArtikelSchlossvermählte des Jahres 2008
Nächster ArtikelFanfarencorps Raesfeld
Petra Bosse (alias celawie) Freie Journalistin - Kontakt: redaktion[at]heimatreport.de - Beiträge aus der Region, für die Region! Hinweise Kommentare: Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein