der einsame Schwan am Schloss
der einsame Schwan am Schloss

Einsam, traurig, allein und höchst wahrscheinlich auf der Suche nach einen neuen Kumpel ist der schwarze Schwan am Schloss Raesfeld, der vor Tagen seinen Partner verloren hat. Höchstwahrscheinlich wurde der andere Schwan tot gebissen und einfach liegen gelassen.

Einen neuen Partner hat der schwarze Schwan wohl in Johannes Böckenhoff gefunden, der zu Besuch in der Freiheit war und seinen Wagen dort parkte. Ohne Scheu und vor lauter Einsamkeit kam das Federvieh Stück für Stück  immer  näher  und ließ sich binnen kurzer Zeit streicheln und kraulen. Anschließend wollte das arme Tier sogar ins Auto steigen und mit fahren. Hoffentlich ist die Trauer nicht allzu groß, dass aus dieser Freundschaft nichts geworden ist.

Vorheriger Artikelwww.dorf-erle.de -Neue Homepage von Michael Kleerbaum-
Nächster ArtikelGoldhochzeit auf dem Traumschiff „AIDA“
avatar
Petra Bosse (alias celawie) Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

3 KOMMENTARE

  1. Am Freitag bekommt der einsame Schwan einen neuen Gefährten. Hoffentlich klappt das mit dem blinde date auch!!!!

  2. Schöne Geschichte!

    Was nicht ist, kann ja noch werden;-)
    Oder wäre ein Umzug nach Münster was für den einsamen Schwan?
    Vielleicht findet er ja in Schwan Petra vom Münsteraner Aasee einen neuen Partner….

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here