A31: Sperrung der Anschlussstelle Bottrop-Feldhausen in beiden Fahrtrichtungen

Bottrop. Die Autobahn Westfalen beginnt im Zuge der grundhaften Fahrbahnsanierung der A31 zwischen Bottrop und Dorsten mit den vorbereitenden Maßnahmen am Mittelstreifen.

Aus diesem Grund ist die Anschlussstelle Bottrop-Feldhausen ab Freitag (18.6.) in Fahrtrichtung Emden und ab Montag (21.6.) auch in Fahrtrichtung Oberhausen, teilweise auch im Wechsel, fast durchgängig bis Oktober 2022 gesperrt.

Ab dem 17. Juni 2021 führt die Autobahn Westfalen vorbereitende Maßnahmen am Mittelstreifen durch. Daher wird der Verkehr in beiden Fahrtrichtungen über zwei verengte Fahrspuren geführt. Ab diesem Zeitpunkt ist zudem die Anschlussstelle Bottrop-Feldhausen in beiden Fahrtrichtungen gesperrt.

Der Grund: Der ursprüngliche Asphalt von 1984 bzw. 1987 wird auf rund fünf Kilometer komplett ausgetauscht und die gesamte Fahrbahn in beiden Richtungen erneuert.

A-31-Sperrung-ab-Dorsten-Richtung-Bottrop
Die komplette Fahrbahndecke wird ausgetauscht und erneuert. Foto: Autobahn Westfalen

Umleitungen erfolgen über die Anschlussstelle Bottrop-Kirchhellen

Die Umleitungen erfolgen über die Anschlussstelle Bottrop-Kirchhellen und die bislang gesperrte Anschlussstelle Dorsten, die nun wieder für den Verkehr freigegeben ist, über die blau beschilderten Bedarfsumleitungen:

  • Abfahrt von der A31 aus Oberhausen kommend ab der Anschlussstelle Bottrop-Kirchhellen über die U15
  • Abfahrt von der A31 aus Emden kommend ab der Anschlussstelle Dorsten über die U84
  • Auffahrt auf die A31 in Richtung Oberhausen über die U86 zur Anschlussstelle Bottrop-Kirchhellen
  • Auffahrt auf die A31 in Richtung Emden über die U17 zur Anschlussstelle Dorsten

Zudem wird der Verkehr über je zwei verengte Fahrspuren geführt. Dies kann insbesondere für den Reiseverkehr zwischen Ruhrgebiet und Nordsee zu Stau und stockendem Verkehr führen.

Vollsperrung A 31 ab Dorsten Richtung Bottrop

Sanierung der Richtungsfahrbahn Oberhausen

In diesem Jahr steht die Sanierung der Richtungsfahrbahn Oberhausen an. Daher wird der Verkehr ab voraussichtlich Mitte Juli zwischen den Anschlussstellen Bottrop-Kirchhellen und Dorsten mit zwei verengten Fahrspuren in Richtung Emden und einer verengten Fahrspur in Richtung Oberhausen auf die Richtungsfahrbahn Emden verlegt sowie einer weiteren verengten Fahrspur in Richtung Oberhausen auf die Richtungsfahrbahn Oberhausen.

Wanderbaustelle ab Mitte November

Mitte November „wandert“ die Baustelle auf einen nur noch einen Kilometer langen Abschnitt in Richtung Norden. Für etwa vier Wochen ist dann erneut die Anschlussstelle Dorsten in Fahrtrichtung Oberhausen gesperrt, dafür wird die Sperrung der Anschlussstelle Bottrop-Feldhausen in dieser Fahrtrichtung vorübergehend aufgehoben. Anschließend wird die Anschlussstelle Bottrop-Feldhausen wieder komplett gesperrt.

Vorheriger ArtikelBücherei Erle soll in Kinderbücherei umstrukturiert werden
Nächster ArtikelWeitere heimische Bäume im Bereich Schulten Matt gepflanzt
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here