Erle (pd). Der diesjährige Malwettbewerb ist wieder im vollen Gange. Die Jury hat in der Volksbank Erle die Bilder der Kinder der St. Silvestergrundschule bewertet.

„Musik bewegt“ lautet das Thema des 49. Jugendwettbewerbs „jugend creativ“ der Volksbanken und Raiffeisenbanken. In Bildern konnten die Kinder der St. Silvestergrundschule in Erle ihrer Kreativität freien Lauf lassen und zum Ausdruck bringen, was sie mit Musik verbinden: Klangfarben, Emotionen, Erinnerungen, Kulturen und Vorbilder.

Malwettbewerb Volksbank Erle 2019
Viele schöne Bilder muss die Jury v. l. bewerten: Katja Hoogendijk, Renate Giehl, Katharina Hovekost, Katja Köster, Norbert Austerschmidt. Foto: Volksbank Erle

96 Kinder reichten ihre Beiträge bei der Volksbank Erle eG ein. Norbert Austerschmidt, Katharina Havekost, Katja Köster (Lehrer der St. Silvester Grundschule), Renate Giehl (Künstlerin) und Katja Hoogendijk (Mitarbeiterin der Volksbank Erle eG) bewerteten die eingereichten Bilder.

„Wir freuen uns sehr über die rege Beteiligung und danken allen Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Die eingereichten Wettbewerbsbeiträge dokumentieren, auf welche Weise Musik „bewegt“.

Musik macht offensichtlich einen wesentlichen Teil des Alltags und der Freizeitbeschäftigung von Kindern und Jugendlichen aus. Sie begeistern sich für bestimmte Künstler, Musikstile, teilen dies mit ihren Freunden und musizieren oft selbst. Das spielt sich in den Wettbewerbsbeiträgen eindrucksvoll und vielfältig wieder“, so Katja Hoogendijk.

Am 22.03.2019 werden die Siegerinnen und Sieger in der St. Silvestergrundschule im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung verkündet und mit verschiedenen Preisen belohnt.

Die Beiträge der Ortssieger werden anschließend an die Landesebene weitergereicht.

Ende Mai 2019 wählen die Bundesjury in Berlin schließlich die Besten Bilder Deutschlands aus. „jugend creativ“ wird von Genossenschaftsbanken aus Deutschland, Finnland, Frankreich, Italien (Südtirol), Luxemburg, Österreich und der Schweiz veranstaltet und zählt mit international bis zu 700.000 Wettbewerbsbeiträgen pro Jahr – allein in Deutschland jährlich 500.000 Beiträge – zu den größten Jugendwettbewerben der Welt.

Vorheriger ArtikelAltkleidersammlung Kolpingfamilie
Nächster ArtikelBetreuung im Ü3- und U3-Bereich im Kreis ist sicher
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here