Die Wahlen sind gelaufen und die Würfel gefallen. Über den Ausgang der Bundestagswahl 2017 sind viele Menschen noch verärgert und enttäuscht.

Wie aber haben die Bürgerinnen und Bürger eigentlich im Kreis Borken gewählt?

Es bleibt dabei: Johannes Röring (CDU) aus Vreden siegte mit 52,32 Prozent der abgegebenen Stimmen und ist damit erneut in den Deutschen Bundestag eingezogen.

Besondere Vorkommnisse und wesentliche Abweichungen gegenüber den vorläufigen Ergebnisfeststellungen am Wahlabend habe es bei der Wahl nicht gegeben, betonte Kreisdirektor Dr. Ansgar Hörster in seiner Funktion als Kreiswahlleiter.

Der Wahlkreis 126 umfasst alle zwölf Kommunen im Kreis Borken und insgesamt 199.978 Bürgerinnen und Bürger waren wahlberechtigt. Gewählt haben dann 158.157 Personen. Damit lag die Wahlbeteiligung bei 79,1 Prozent.

  • Bei der Erststimme gab es folgendes Ergebnis:
  • Johannes Röring (CDU): 81.496 Stimmen, 52,32 Prozent
  • Ursula Schulte (SPD): 39.412 Stimmen, 25,3 Prozent
  • Holger Lordieck (GRÜNE): 10.496 Stimmen, 6,74 Prozent
  • Rolf Kohn (DIE LINKE): 6.969 Stimmen, 4,47 Prozent
  • Karlheinz Busen (FDP): 14.216 Stimmen, 9,13 Prozent
  • Markus Krafczyk (FREIE WÄHLER): 3.182 Stimmen, 2,04 Prozent

Bei der Zweitstimme ergab sich folgende Verteilung:

  • CDU: 73.881 Stimmen, 47,04 Prozent
  • SPD: 33.697 Stimmen, 21,46 Prozent
  • Grüne: 9.220 Stimmen, 5,87 Prozent
  • Die Linke: 6.540 Stimmen, 4,16 Prozent
  • FDP: 20.609 Stimmen, 13,12 Prozent
  • AfD: 9.405 Stimmen, 5,99 Prozent
  • Freie Wähler: 553 Stimmen, 0,35 Prozent
  • Sonstige: 3.151 Stimmen, 2,0 Prozent

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here