web
analytics
8.3 C
Raesfeld
Sonntag, Mai 29, 2022
spot_img
StartRaesfeldPolizeireportÖffentliche Fahndung nach dem Mörder Ralf Hörstemeier

Öffentliche Fahndung nach dem Mörder Ralf Hörstemeier

Fahndung nach dem wegen Mordes rechtskräftig verurteilten Ralf Hörstemeier – Die Bevölkerung wird um Mithilfe bei der Suche nach dem Flüchtigen gebeten.

UPDATE:

Möglicherweise zusammen auf der Flucht – Richterin erlässt Haftbefehl gegen 54-jährige Frau aus Münster – Wer kann Hinweise auf ihren Aufenthaltsort geben?

Eine Richterin hat heute (23.12.) auf Antrag der Staatsanwaltschaft Münster Haftbefehl gegen eine 54-jährige Münsteranerin erlassen. Sie steht im Verdacht, ihrem Verlobten Ralf Hörstemeier, Beihilfe zu einer Zuwiderhandlung gegen die Anordnung der elektronischen Aufenthaltsüberwachung nach dem Polizeigesetz NRW („elektronische Fußfessel“) zu leisten.

Der rechtskräftig wegen Mordes verurteilte Hörstemeier hatte am Dienstagabend (21.12.) seine elektronische Fußfessel gewaltsam entfernt. Seitdem ist er vermutlich zusammen mit seiner 54-jährigen Verlobten auf der Flucht. Diese wird nun ebenfalls mit Haftbefehl gesucht.

Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Aufenthaltsort des Paares geben können.

Hinweise an: 0251 275-4600

Polizei und Staatsanwaltschaft fahnden nach dem 56-jährigen Ralf Hörstemeier aus Münster.

Er wurde durch Urteil des Landgerichts Dortmund vom 25.01.2021, rechtskräftig seit dem 14.12.2021, wegen Mordes zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt.

Ralf Hörstemeier
Fahndung nach Ralf Hörstemeier. Foto: Polizei Münster

Gemäß den Feststellungen des Polizeipräsidiums Münster hat sich der Verurteilte der elektronischen Fußfessel, die er nach einer polizeirechtlichen Anordnung zu tragen hatte, am Abend des 21.12.2021 entledigt.

Seitdem ist er unbekannten Aufenthalts. Gegen den Verurteilten wurden Vollstreckungshaftbefehl erlassen und Fahndungsmaßnahmen eingeleitet.

Er wird wie folgt beschrieben:

180 cm groß, ca. 80 kg schwer, schlank, lange braune, schüttere Haare, blau-graue Augen.

Hinweise bitte an die Polizei Münster unter der Rufnummer 0251/275-2222 oder jede andere Polizeidienststelle. 

celawie
celawie
Petra Bosse (alias celawie) Freie Journalistin - Kontakt: redaktion[at]heimatreport.de - Beiträge aus der Region, für die Region! Hinweise Kommentare: Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

Tödlicher Unfall auf der A31

Bei einem schweren Unfall auf der A31 kam eine 20-jährige Mitfahrerin aus dem Kreis...

Raesfeld – Pflanzenschutzmittel auf der Straße

Zeugen gesucht Raesfeld (ots). Die Feuerwehr, Vertreter der Unteren Wasserbehörde und des Ordnungsamts sowie die...